Zielsetzung:

Die Teilnehmer werden durch einen fachkundigen und erfahrenen Trainer der Berufsfeuerwehr in Theorie und Praxis in alle relevanten Aspekte des betrieblichen Brandschutzes, der Brandbekämpfung, sowie der Evakuierung von Gebäuden und Gebäudeteilen unterwiesen. Der Unternehmer hat eine Anzahl (5% bei normaler Brandgefährdung seit Dezember 2013) von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Für Baustellen gilt diese Notwendigkeit nur für stationäre Baustelleneinrichtungen wie Baubüros, Unterkünfte, Werkstätten (siehe ASR A2.2 Abschnitt 7(1).